Aktuelles

COVID-19 Schnelltest

Ab Montag, 11. Oktober testen wir Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 14:00 und 15:00 Uhr. Die Kosten betragen 15.00€ pro Test bei Kostenpflicht (siehe unten). Der Eingang zum Testzentrum befindet sich im Erdgeschoss an der Giebelseite des Maximiliums. Bitte buchen Sie Ihren Termin ausschließlich online, eine persönliche Buchung können wir nur unseren älteren Kunden ermöglichen. Bringen Sie zum Testtermin den ausgefüllten Fragebogen zur Selbstauskunft und Ihren Personalausweis mit. Wenn Sie Anspruch auf einen kostenlosen Test haben, benötigen wir dafür zwingend einen Nachweis.

Wir verwenden ausschließlich Schnelltests, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte als Antigentests zum direkten Erregernachweis gelistet und zugelassen sind. Spucktests sind wieder möglich.

Ab 11. Oktober 2021 haben nur noch bestimmte Personengruppen einen Anspruch auf kostenlose Testung.

1. Personen, die zum Zeitpunkt der Testung das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder in den letzten drei Monaten vor der Testung das zwölfte Lebensjahr vollendet haben (Nachweis mit Kinder- oder Schülerausweis)

2. Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation, insbesondere einer Schwangerschaft und in der Stillzeit (Nachweis mit Mutterpass)

3. Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben.

4. Personen, die sich aus Quarantäne freitesten lassen (Nachweis des Gesundheitsamtes)

5. Kontaktpersonen (Nachweis mit Corona-Warn-APP oder Gesundheitsamt)

6. Studierende

7. Besucher oder Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen (Bescheinigung der Einrichtung nötig)

 

Es dürfen von uns nur symptomfreie Personen getestet werden. Bei typischen COVID-19 Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Das Testergebnis erhalten Sie nach 20 Minuten schriftlich. Positive Ergebnisse müssen durch PCR-Testung bestätigt und an das Gesundheitsamt gemeldet werden

 

 

 

 

 

 

 


« zurück